Donnerstag, Juli 20, 2006

Ein Bild vom Phantom Thomas Korn




Da mich, trotz scheinbar intensiver Bemühungen bisher noch niemand,
weder die Polizei, noch meine Gläubiger, gefunden hat, gibt es hier, um die Suche womöglich ein bisschen zu erleichtern und damit Ihr euch ein Bild von mir machen könnt, nun endlich und exklusiv ein Photo von mir!

Wer es also noch nicht wusste?!


So sehe ich aus:




Na, wie findet ihr mich?

Freitag, Juni 30, 2006

Kopfgeld auf Thomas Korn!




Edit: aktuallisierter Prämienstand (07.08.06):


Nachdem diese Seite ja bereits für ein wenig Diskussionsstoff gesorgt hat, wird es jetzt richtig interessant!

Da sich unser Thomas Korn ja sicher zu sein scheint, dass ihn niemand findet, er zwischen Berlin, Hamburg, Jena und München hin und her flüchtet um seinen Gläubigern und den polizeilichen Behörden zu entkommen und ihn bisher noch niemand in die Finger bekommen hat, ist nun die Zeit gekommen um den Machenschaften dieses Betrügers ein für alle mal ein Ende zu bereiten!

Ab heute wird ein
Kopfgeld Konto eröffnet, dessen Inhalt die Person erhält, die entweder den polizeilichen Behörden oder mir den entscheidenden Hinweis gibt, wo sich der gesuchte Thomas Korn aufhält und zu einem Fahndungserfolg beiträgt.

Das Ganze funktioniert folgendermaßen:

Ich werde zunächst einen "virtuellen Prämientopf" erstellen, in welchen der Betrag hinzugefügt wird, den jeder selbst bestimmen kann.

Der Betrag sollte mit dem tatsächlichen Betrag übereinstimmen, den die jeweilige Person auch später bereit wäre tatsächlich real zu bezahlen!

Um "virtuelle Betragszahlungen" zu tätigen, genügt es eine email an mich:

derbetrogene@hotmail.de

mit Angabe des Betrages zu senden, oder hier einen Post mit Name und realistischem Gebot zu hinterlassen.

Anonyme Gebote, mit meines Erachtens unrealistischen Angeboten, werden nicht beachtet und nicht in den "virtuellen Topf" mit einbezogen.

Sobald im "virtuellen Kopfgeld Topf" ein Betrag von 10.000 Euro erreicht wurde, werde ich ein reales Konto einrichten lassen, worauf ein Jeder den von ihm angegebenen Betrag einzahlen kann. (Für weitere Hinweise oder Tips hierzu bitte email an mich senden)

Dieses Konto wird von weiteren Thomas Korn Geschädigten überwacht/geführt werden, um Missbrauch von meiner Seite auszuschließen.

Ich werde den Kontostand regelmäßig aktualisieren.

Also dann, der virtuelle Kopfgeldtopf mit einer Eröffnungseinlage von 50,- Euro ist eröffnet!

Edit:

Da durch den zweiten Beitragspartner bei "Contributor" oben rechts nun nicht mehr die Daten von Thomas Korn stehen sondern erst nach "Klicken" auf den Namen erscheinen, werden sie nun nochmal hier gepostet, damit sie direkt sichtbar sind:

Das untenstehende Konto (098605usw.) NICHT für Überweisungen egal welcher Art verwenden!
Keine Überweisungen auf dieses Konto tätigen!

Name: Thomas Korn
Geboren: 14. (oder 12.) 11. 1971
Adresse: Felix-Auerbach-Str. 2 07747 Jena (dort nicht mehr aufzufinden)
Konto: Postbank München BLZ: 700 100 80 Konto: 0986055807
Tel.: 01724830253 und 01719406572
Bekannte email Adressen:
headhunter2000@web.de
thegamblerx@hotmail.com
appleuser@abacho.de
tigeruser@web.de

Mittwoch, Juni 28, 2006

Gibt es mich wirklich...?

Da sich nun vermehrt die Frage zu stellen scheint ob es mich wirklich gibt, möchte ich z.B. auf die Staatsanwaltschaft Jena / Gera verweisen.

Dort liegen dutzende Anzeigen gegen mich vor (wieviele kann ich derzeitig auch nicht sagen, da ich mit der Staatsanwaltschaft nicht in direktem Kontakt bin)

Fakt ist: Ich, Thomas Korn existiere und bin wohl so ziemlich der gerissendste Betrüger den Deutschland bisher gesehen hat!

Montag, Juni 26, 2006

Ich nehme ohne zu geben, eine kleine Einleitung über mich:




Vor über eineinhalb Jahren oder auch etwa Anfang 2005 hatte ich eine hervorragende Idee:

Ich brauchte Geld, hatte keine Lust zu arbeiten und da dachte ich mir.

Warum nicht wie Robin Hood sein?!
Robin nahm es den Reichen und gab es den Armen.
Aber ich bin doch auch arm, also warum nicht mir selbst geben und so began ich im wunderbaren Internet Dinge zu verkaufen ohne sie doch eingentlich zu verkaufen...

Wie soll das funktionieren?

Nun, ganz einfach.

Ich began in diversen Kleinanzeigenbereichen wie z.B. auf www.macup.de
Computer und Peripherie (also zusätzliche Computer-Geräte) anzubieten so wie dieses hier auf dem Bild und ließ mir von
interessierten Leuten auf mein Münchener Postbankkonto Geld überweisen, um sie dann zunächst einmal zu vertrösten...

Wie vertrösten, werdet ihr euch vielleicht fragen?!

Ganz einfach:

Ich sagte den Käufern, die mir das Geld für das angebotene Gerät bereits überwiesen hatten einfach mal dass ich das Gerät weggeschickt hätte, dann hatte ich erstmal eine Woche Ruhe.
Wenn sie mich dann wieder nerven musste, war mein Ersatzgerät noch nicht angekommen und wenn nach ein paar Wochen immer noch nichts da war versprach ich ihnen einfach das Geld zurückzuüberweisen.

Ob ich das dann auch gemacht habe?

Natürlich nicht!

Ich bin doch nicht blöd! Und außerdem brauchte ich das Geld ja selbst, ganz ehrlich!

Nun so kam es, dass mitlerweile die Staatsanwaltschaft Jena (u.a.) in mehreren Fällen polizeilich nach mir sucht.

Ich schulde mitlerweile einigen Leuten ganz schön viel Geld und habe schon vorher Schäden in Höhe von mehreren hunderttausend (ja, ihr lest richtig, mehrere 100.000) Euro verursacht (natürlich nicht alles im privaten Bereich).

Aber das Beste ist:

Ihr bekommt mich nicht!

Denn, ich bin schlauer als die Polizei erlaubt!

Bisher hat mich noch niemand bekommen
und obwohl ihr mich noch immer telefonisch erreichen könnt oder mir auch email schicken könnt.

Mich bekommt keiner!